220223 ekg g25b87c9e0 1280

Die Bedrohung des Friedens und die Gefahr eines Krieges in Europa rücken zurzeit bedrohlich nah. Am Freitagabend wird der Ukraine-Konflikt Thema im Friedensgebet der Altstadtgemeinde sein. Die Gemeinde lädt dazu in die Auferstehungskirche am Kurpark herzlich ein. Die Andacht beginnt um 18 Uhr nach dem Abendläuten.

„Der Friede braucht Menschen, die nicht an das Recht des Stärkeren glauben“, sagt Superintendentin Dorothea Goudefroy, „sondern auf die Verheißung des Friedens vertrauen.“ 

Verleih uns Frieden gnädiglich, Herr Gott, zu unsern Zeiten. Es ist doch ja kein andrer nicht, der für uns könnte streiten, denn du, unser Gott, alleine. (Martin Luther)

 

Konzert „FLAUTO E VOCE“ am Sonntag um 19 Uhr

220125 Elisabeth Schwanda webNach dem gut gelungenen Konzert der gastierenden Musikschule zum Start in die neue Saison lädt die Altstadtgemeinde zum Konzert „FLAUTO E VOCE“ – Musik zum neuen Jahr - am kommenden Sonntag, den 30. Januar 2022 um 19 Uhr in die Auferstehungskirche am Kurpark ein.

Musizieren werden an diesem Abend die Blockflötenvirtuosin Elisabeth Schwanda, begleitet von Hans-Martin Kiefer an Orgel und Klavier sowie Sänger József Opicz als Altus. „Es lohnt sich zu kommen,“ sagt Kantor József Opicz, „denn wir präsentieren eine bunte Mischung der Kammermusik vom Barock bis zur Gegenwart“. Außer kirchenmusikalischer Literatur, wie z.B. der Neujahrskantate „Ihr Völker, hört!“ von G. Ph. Telemann, erklingen Werke, die im Laufe der Jahrhunderte nicht nur Freunde der Kirchenmusik, sondern auch Salongäste erfreut haben. Neben französischen und deutschen Solosonaten für Blockflöte und Orgel gehören auch schottische Volksmusik des italienischen Komponisten Barsanti sowie eine lyrische Milonga des argentinischen Komponisten Astor Piazzolla zum Programm.

Die Bad Oeynhausener Musikfreunde können sich außerdem auf zwei moderne Kompositionen nach dem Gedicht „Hör, es klagt die Flöte wieder“ von C. Brentano als Uraufführung freuen. Eines der beiden Werke wurde von dem gastierenden Künstler und Bünder Kirchenmusikdirektor Hans-Martin Kiefer für Elisabeth Schwanda und József Opicz geschrieben.

Eintrittskarten können im Vorverkauf im Gemeindebüro (Kaiserstr. 26, Mittwoch und Freitag 8-12 Uhr) sowie an der Abendkasse erworben werden. Einlass ist ab 18:30 Uhr. Am Abend gilt die 2-G Regel mit FFP2 Maskenpflicht.

Barockensemble “Caterva Musica” begeistert in der Auferstehungskirche am Kurpark 

220117 Caterva MUsica“Es hat so gut getan, wieder vor Menschen zu spielen und mit dem Publikum gemeinsam die Gedichte und die Musik zu erleben”, so Konzertmeisterin Elke Fabri nach dem Konzert des “Caterva Musica” am Samstagabend in der Auferstehungskirche am Kurpark in Bad Oeynhausen. Das Barockensemble aus Westfalen war mit sechs Musikerinnen und Musikern und Rezitator Michael van Ahlen in die Kurstadt zur ersten Veranstaltung 2022 von “Kirche und Kultur” im Evangelischen Kirchenkreis Vlotho gekommen.

In der rund Anderthalbstündigen Konzertlesung, zu der weit über 100 Zuhörerinnen und Zuhörer in die Kirche gekommen waren, verschmolzen der Gedichtzyklus “13 Monate - Ein Jahr im Schnelldurchlauf” von Erich Kästner und die vier Violinkonzerte Opus 8 “Le Quattro Stagioni” von Antonio Vivaldi auf einzigartige Weise. Während Michael von Ahlen mit tiefer und ruhiger Stimme den Kirchraum erfüllte und nach und nach die Gedichte von Kästner vortrug, lauschte das Publikum gespannt. Von den dunklen Wintermonaten (”Die Welt ist schwarz und weit und ohne Farben) über den Frühling (”Die Birken machen einen grünen Knicks”) und den Sommer (”Glühwürmchen ziehn mit Lampions zu einem Gartenfeste”), den Herbst (”An den Wegen, in den Wiesen leuchten (...) Bäume bunt”) ging die literarische Reise bis Weihnachten (”wie hold Christbäume blühn”). Zwischen den Jahreszeiten spielte das Barockensemble unter der Leitung von Elke Fabri die Kompositionen Vivaldis.

 

Am Samstag, 15. Januar 2022, um 19:00 Uhr in der Auferstehungskirche

220111 Fotograft Philipp Gunzer Foto

Die vier Violinkonzerte Opus 8 „Le Quattro Stagioni“ (Frühling-Sommer-Herbst-Winter) gehören zweifellos zu den bekanntesten und populärsten Werken von Antonio Vivaldi und erfreuen sich auf der ganzen Welt allergrößter Beliebtheit. Der Zyklus „Die 13 Monate“ erschien 1955 als letztes Buch mit Gedichten von Erich Kästner. Hier gibt der Dichter jedem Monat im Jahr seine eigene, poetische Farbe, auch dem 13., den er kurzerhand hinzuerfindet.

Das Barockensemble caterva musica aus Westfalen führt dieses Werk auf seine besondere Art und Weise auf. Mit Witz und Spaß am Musizieren und Lesen begleitet es Sie auf eine Reise durch die vier Jahreszeiten und deren 13 Monate. Erleben Sie die Schönheit des Frühlings mit dem Erwachen der Vögel, die Gewalten von Sommergewittern und die darauffolgenden lauen Sommerabende, die goldene Blüte des Herbstes und die Gemütlichkeit des Winters. Ein Jahr im Schnelldurchlauf liegt vor Ihnen!

Die Veranstaltung findet im Rahmen der geltenden Coronaverordnung (2 G) statt.

Abendkasse: 14,- €, ermäßigt 10,- €

Einlass ab 18.30 Uhr

Veranstalterin: „KuK!“ – Kirche und Kultur im
Kirchenkreis Vlotho in Zusammenarbeit mit der
Evangelischen Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altsadt
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die ganze Weihnachtszeit auf einen Blick

(Anmeldung nur Heiligabend erforderlich, keine Anmeldemöglichkeit mehr)

 211129 Weihnachten in der Altstadt