Emotionaler Gottesdienst zum Weggang von Pfarrer Lars Kunkel aus der Altstadtgemeinde

210613 Abschiedsgottesdienst Lars Kunkel 11„Es ist ein Fest, gemeinsam glauben zu dürfen und Gottesdienst feiern zu dürfen. So habe ich die Gemeindearbeit hier vor 18 Jahren kennengelernt und so durfte ich es fortsetzen.“ Mit diesen Worten hat sich Pfarrer Lars Kunkel von Ev.-Luth. Kirchengemeinde Bad Oeynhausen-Altstadt verabschiedet. Nach 18 Jahren in Bad Oeynhausen zieht es den Pfarrer zur Bundespolizei nach Koblenz. Dort wird er als Seelsorger und Lehrender tätig sein. Bei der Bundespolizei hoffe er nun neben den neuen Herausforderungen auch auf die Erfüllung eines Traumes: Einmal im Polizeiauto mitfahren. Man habe ihm auch angeboten, sich von einem Hubschrauber aus abseilen zu lassen. Dazu Kunkel: „Ich habe zwar Gottvertrauen, bin aber nicht wahnsinnig!“ Zum emotionalen Festgottesdienst am Sonntag waren viele Gemeindemitglieder, Bekannte und Weggefährten in die Auferstehungskirche am Kurpark gekommen.

„Das Fest des Glaubens“ das Lars Kunkel an unzähligen Sonntagen mit der Altstadtgemeinde gefeiert hat, kam in diesem Abschiedsgottesdienst an vielen Stellen zum Ausdruck. So sangen Peter Michael Voss, Karl Sander, Regine Köster, Petra Heuer, Ina Rohleder und Claudia Hensler aus der Kantorei von der Empore unter anderem den Kirchentags-Song „Eingeladen zum Fest des Glaubens“. Unterstützt wurden sie von Kreiskantor József Opicz und seinem Vorgänger Harald Sieger, der mittlerweile Landeskirchenmusikdirektor der Evangelischen Kirche von Westfalen ist und viele Jahre in der Auferstehungskirche gemeinsam mit Lars Kunkel gewirkt hatte. Auch der Oeynhauser Meik Hummert war mit seiner Posaune auf der Empore dabei und spielte zur Verabschiedung des Pfarrers.

 

„Songpoet der leisen Töne“ gestaltet am 20. Juni einen Gottesdienst

210615 Pressephoto Andi Weiss IIIAm kommenden Sonntag, dem 20. Juni, ist der bekannte Münchener Liedermacher Andi Weiss ein weiteres Mal in Bad Oeynhausen zu Gast und gestaltet um 10.00 Uhr in der Auferstehungskirche am Kurpark einen musikalischen Gottesdienst zum Thema „Gib alles, nur nicht auf!“.

Andi Weiss, der nicht nur als Musiker, sondern auch als Buchautor, Logotherapeut und Coach arbeitet, ist im gesamten deutschsprachigen Raum als „Songpoet der leisen Töne“ (so der ‚Bayerische Rundfunk‘), Geschichtenerzähler und Redner unterwegs. Über 1.000 Auftritte und weit über 100.000 verkaufte Bücher und CDs bilden die Zwischenbilanz nach 12 Jahren seines Schaffens als Solokünstler (der übrigens auch ein hervorragender Pianist ist) mit einem inspirierenden Gesamtkonzept aus eigenen Liedern, Texten und Geschichten.

Sein für den 19. Juni geplantes Konzert musste corona-bedingt leider abgesagt werden, aber an dem verabredeten gemeinsamen Gottesdienst konnten Andi Weiss und das Kulturreferat „KuK!“ des Ev. Kirchenkreises Vlotho festhalten. Diesen Gottesdienst wird Andi Weiss ganz maßgeblich gestalten und dabei sein aktuelles Konzertthema aufnehmen, das gerade in Corona-Zeiten eine besondere Bedeutung gewinnt: „Gib alles, nur nicht auf!“. Und auch dabei wird sicher neu zu erleben sein, was etwa die ‚Süddeutsche Zeitung‘ einmal so über ihn formuliert hat: „Er spricht und singt voller Inbrunst, seine Augen funkeln und jeder merkt, wie überzeugt er von seiner Botschaft ist. Er will nicht nur unterhalten, sondern den Menschen auch etwas mitgeben, was hält.“

Die Altstadtgemeinde und das Kulturreferat „KuK!“ laden sehr herzlich zu diesem Gottesdienst ein. Eine Anmeldung und ein Testnachweis sind nicht erforderlich, aber ansonsten gelten die Bestimmungen des aktuellen örtlichen Hygienekonzeptes.

Lars Kunkel wird Pfarrer bei der Bundespolizei

210604 2104xx Lars Kunkel geht web 2Seit 2003 ist Lars Kunkel Pfarrer in der Kirchengemeinde Bad Oeynhausen Altstadt, nun wird er die Kurstadt nach 18 Jahren verlassen. Kunkel wird als Seelsorger und Dozent für Ethik bei der Bundespolizeidirektion in Koblenz arbeiten. „Diese neue Herausforderung reizt mich und knüpft an meinen Funktionsdienst in der Krankenhausseelsorge im Klinikum Minden an“, freut sich Kunkel.

Allerdings fällt ihm der Abschied von der Altstadtgemeinde nicht leicht: „Ich mag Bad Oeynhausen und habe die Menschen und die Gemeinde in mein Herz geschlossen. Ich fühle mich hier wohl und lebe und arbeite gerne in der Kurstadt. Aber die neue Aufgabe in Koblenz ermöglicht mir noch einmal eine neuen Blick auf Bedeutung und Kommunikation des Glaubens in der Welt: Ich möchte Kirche in der Mitte der Gesellschaft gestalten und mit Menschen in Kontakt kommen, denen die Kirche eher fremd geworden ist. Dies war auch immer ein Schwerpunkt meiner Arbeit in der offenen Auferstehungskirche. Die Herausforderung bei der Bundespolizei ist für mich ethisch und politisch spannend“, erzählt Kunkel. Zu keinem Zeitpunkt habe er die Gemeinde als solche verlassen wollen, vielmehr reize ihn die Herausforderung nach 18 Jahren Gemeindearbeit. „In eine andere Gemeinde zu wechseln, kam für mich niemals in Frage“, so Kunkel.

 

Herzliche Einladung zum gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinden im Süden von Bad Oeynhausen

KantMartin Luther hat einmal geschrieben: „Es fließt mir das Herz über vor Dankbarkeit gegen die Musik, die mich so oft erquickt und aus großen Nöten errettet hat.“ Musik gibt Mut und Trost, kann fröhlich machen und auch unsere Wehmut und Trauer ausdrücken. Sie ist die Sprache der Seele und des Herzens. Musik berührt uns oft mehr als 1000 Worte.
Am Sonntag „Kantate“ steht die Musik im Mittelpunkt. Zwar können wir im Moment nicht gemeinsam an einem Ort singen, aber trotzdem oder gerade deshalb vertrauen wir auf die Kraft der Musik und ihre lebensbejahende Kraft.
Im Mittelpunkt des Zoom-Gottesdienstes am 2. Mai um 11 Uhr stehen Leben und Werk des fast vergessenen Tenors Joseph Schmidt, dessen kraftvolle Stimme alles Schwere und Bedrohliche überwindet.
Zu diesem Gottesdienst laden die Kirchengemeinden Altstadt, Rehme-Oberbecksen, Lohe und Wichern gemeinsam ein. Die musikalische Gestaltung übernimmt Kreiskantor József Opicz, die Predigt hält Pfarrer Lars Kunkel.

Hier können Sie am Sonntag teilnehmen:

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/94267750401?pwd=ZDdUbnR1T1BVSHB0cGZCcFVGTjd1Zz09&from=addon

Meeting-ID: 942 6775 0401
Kenncode: 398752

Ortseinwahl suchen: https://zoom.us/u/aeIpxFJ09v

Gemeinden in Bad Oeynhausen-Süd von zu Hause erleben

Bad Oeynhausen SüdDie Kirchengemeinden Altstadt, Rehme, Lohe und Wichern laden jeden Sonntag gemeinsam zur digitalen Hausandacht um 11 Uhr ein. Ab 10.45 Uhr ist der Warteraum geöffnet. Nach der Andacht gibt es noch die Möglichkeit zum Gespräch.


Zu dem ZOOM-Gottesdienst laden die Kirchengemeinden Altstadt, Lohe, Rehme und Wichern gemeinsam ein.
Sprecher/innen aus allen Kirchengemeinden beteiligen sich. 

Hausandachten im Mai 2021 immer sonntags von 11 bis 11.30 Uhr per zoom.

Anschließend können Sie noch in den sog. breakout sessions „im Gespräch“ miteinander bleiben. Wenn Sie regelmäßig einen Einladungslink per E-mail erhalten möchten, melden Sie sich bitte unter:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.